Schnellsuche

Im Bürgerlichen Gesetzbuch steht geschrieben, dass derjenige für einen Schaden aufkommen muss, für dessen Entstehung oder Gefahrenquelle er verantwortlich ist. Ganz unabhängig von der Schuldfrage sind Sie daher auch als Organisator einer Veranstaltung für alle Schäden verantwortlich, die aufgrund dieser Veranstaltung entstehen. Die Vielfalt der möglichen Schäden ist so groß wie die Gefahr, aufgrund hoher Schadenersatzforderungen in finanzielle Probleme zu geraten. Gerade deshalb ist der Abschluss einer Veranstaltungshaftpflichtversicherung immens wichtig.

Die vielseitigen Gefahren einer Veranstaltung

Veranstaltungen sind heutzutage schon lange nicht mehr nur kleine Sommerfeste oder Konzerte in der benachbarten Stadthalle. Immer größere Events wie große Festivals, Konzerte in großen Stadien, weitreichende Ausstellungen oder auch das gerade bei großen Sportfesten immer häufiger auftretende Public Viewing geben dem Begriff Veranstaltung eine Bedeutung in ganz anderen Dimensionen. Je größer aber solche Events sind und je mehr Beschäftigte und Gäste das Gelände füllen, desto mehr Gefahren und Risiken lauern an allen Ecken. Aber egal ob groß oder klein, jede Feier kann zur Ursache von Unfällen und Schäden führen, die dann für Sie als Veranstalter schnell zum Problem werden können.

Beleuchtungsanlagen oder Teile von veranstaltungseigenen Gebäuden, Buden oder Bühnen können sich lösen und herunterfallen. Davon können zum einen Gegenstände beschädigt werden und somit Sachschäden hervorgerufen werden. Schlimmer ist es aber, wenn sich Leute verletzen und demzufolge einen sogenannten Personenschaden erleiden. Dazu kann es auch jederzeit kommen, wenn Personen auf dem Gelände wegen unebener Wege und nicht gesicherter Attraktionen stolpern und fallen und sich auf diese Art und Weise verletzen. Für solche Schäden wie auch für Beschwerden aufgrund verdorbener Lebensmittel, die auf der Veranstaltung verkauft oder verteilt werden, ist der Veranstalter verantwortlich und haftbar zu machen, was auch für Umweltschäden gilt, beispielsweise durch Verschmutzung der Natur, auch wenn es die Gäste sind, die eventuell ihren Müll einfach in die Wiesen und Sträucher werfen. Schadenersatz, die Übernahme von Behandlungskosten und Schmerzensgelder sind die Folgen, die jeden Veranstalter schnell in finanzielle Probleme stürzen können.

Der Schutz der Veranstaltungshaftpflicht

Vor einem solchen finanziellen Fiasko bewahrt Sie der Abschluss einer Veranstaltungshaftpflichtversicherung. Diese Veranstaltungshaftpflicht übernimmt die üblichen Aufgaben einer Haftpflichtversicherung. Zunächst prüft sie, ob die erhobenen Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen gerechtfertigt sind. Ist dies nicht der Fall, wehrt sie die Forderungen ab, auch mithilfe eines Prozesses (auf Kosten der Versicherung). Handelt es sich um gerechtfertigte Ansprüche, übernimmt die Versicherung die Kosten für entstandene Sach-, Personen- und Vermögensschäden. Dabei sind Schäden an vorhandener Technik, Einrichtungsgegenständen und allen Personen, also sowohl Beschäftigten und Künstlern als auch sämtlichen Besuchern der Veranstaltung, versichert. Der Zeitraum, in dem der Versicherungsschutz gilt, erstreckt sich auf die Vorbereitungszeit, die Veranstaltung selber sowie die Zeit danach, in der aufgeräumt und abgebaut wird.

Der Weg zum optimalen Beitrag für eine Veranstaltungshaftpflichtversicherung

Die Kosten für eine solche Veranstaltungshaftpflichtversicherung richten sich in erster Linie nach der Anzahl der Teilnehmer und Gäste des Events sowie nach der Art und Dauer der Veranstaltung. Eine weitere Grundlage bildet selbstverständlich auch die gewählte Versicherungssumme, die immer ausreichend hoch gewählt werden sollte, um im Schadenfall auch wirklich rundum abgesichert zu sein. Aufgrund der vielen verschiedenen Angebote der Versicherungsunternehmen lohnt sich jederzeit ein Versicherungsvergleich, um den optimalen und vor allem individuell zur Veranstaltung passenden Versicherungsschutz zu finden. Bei einem solchen Versicherungsvergleich ist es immer wichtig, sowohl auf den Preis als auch auf die Leistungen und die ausreichend hohe Versicherungssumme zu achten. Denn nur, wenn im Schadenfall auch Leistungen von der Versicherung zu erwarten sind, ist ein niedriger Beitrag wirklich günstig. Denn keine Ersparnis lohnt sich, wenn im Endeffekt der Schaden doch selber beglichen werden muss. Nutzen Sie also einen Versicherungsvergleich, um die nötigen Leistungen zu einem optimalen Preis zu erlangen und Ihre Veranstaltung in vollen Zügen genießen zu können.