Schnellsuche

Eine schwere Krankheit ist niemandem zu wünschen. Dennoch ist niemand davor sicher, und oft bringt sie neben den gesundheitlichen Problemen noch sehr viel mehr Unannehmlichkeiten mit sich. Häufig sind es finanzielle Sorgen, die aufgrund einer Reduzierung der Arbeitskraft und folglich des Einkommens oder durch aufkommende Zusatzkosten entstehen. Eine Absicherung durch die Dread Disease Versicherung ist neben der Berufsunfähigkeitsversicherung eine Alternative, bei großen gesundheitlichen Problemen erst gar keine finanziellen Probleme auf sich zukommen zu lassen.

Die Absicherung gegen schwere Krankheiten

Die Dread Disease Versicherung ist eine Absicherung, die von britischen Lebensversicherern entwickelt wurde, mittlerweile aber auch in Deutschland einen gefragten und wichtigen Versicherungsschutz darstellt und immer mehr deutsche Versicherer dazu veranlasst, dieses Produkt neben der Berufsunfähigkeitsversicherung in das eigene Angebot aufzunehmen.

Im englischsprachigen Raum wird oft von „critical illness“ gesprochen. Übersetzt werden können beide Begriffe in etwa mit „gefürchtete Krankheit" oder "kritische Krankheit“, was hierzulande zu dem häufig verwendeten Namen der „Versicherung gegen schwere Krankheiten“ geführt hat. Eine Bezeichnung, die nicht ganz zutreffend ist, da in den nachstehend aufgeführten Versicherungsfällen nicht nur Krankheiten, sondern beispielsweise auch Folgen eines Unfalls wie Blindheit oder Lähmungen abgesichert werden können.

Versicherbare Krankheitsbilder, Ereignisse und chirurgische Eingriffe

Folgende Auflistung, die nur einen Teil der versicherten Gefahren darstellt, macht deutlich, wie umfangreich die Absicherungsmöglichkeiten durch die Dread Disease Versicherung sind und führen einem zusätzlich noch einmal vor Augen, wie viele Krankheitsbilder es gibt, die für einen schwerwiegende Folgen haben können:

  • Alzheimer
  • Angioplastie am Herzen
  • Arthritis
  • Bakterielle Meningitis
  • Blindheit
  • Bypass-Operation am Herzen
  • Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
  • Erkrankungen des Zentralen Nervensystems
  • Erwerbsunfähigkeit
  • Herzinfarkt
  • Hirntumor
  • HIV-Infektion
  • Kinderlähmung
  • Koma
  • Leberzirrhose
  • Lungenerkrankung
  • Multiple Sklerose
  • Nierenversagen
  • Operation am offenen Herzen
  • Organtransplantation
  • Parkinson
  • Pflegebedürftigkeit
  • Querschnittslähmung
  • Schlaganfall
  • Schwere Verbrennung
  • Taubheit
  • Verlust von Gliedmaßen

Der Umfang der versicherten Krankheitsbilder ist von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Dabei variiert zum einen die Anzahl der in einem Vertrag versicherbaren Krankheiten. Zum anderen werden auch nicht bei allen Versicherern dieselben Krankheiten angeboten und teilweise werden z.B. Herzkrankheiten von vornherein ausgeschlossen. Daher ist es sehr wichtig, die Anbieter zu vergleichen, um auch den Versicherungsschutz zu erhalten, den man für sich als wichtig und notwendig empfindet.

Kapitalauszahlung zur freien Verfügung

Anders als bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung sieht die Versicherung gegen schwere Krankheiten als Versicherungsleistung keine monatliche Rente vor, eignet sich demnach nicht als direkter Einkommensersatz, wenn man seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann. Die Leistung erfolgt in Form einer Einmalzahlung der vertraglich vereinbarten Versicherungssumme. Dieses Geld erhält man, sobald vom Arzt die Diagnose einer der versicherten Krankheitsbilder gestellt wird und auch unabhängig davon, wie sich der Gesundheitszustand entwickelt. Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung erhält man also Geld für die Ursache, nämlich die Krankheit, und nicht für die Folge der Krankheit in Form der Berufsunfähigkeit.

Eine spezielle Verwendung des Geldes ist nicht vorgeschrieben, sodass man frei darüber verfügen und selber entscheiden kann, ob man es zum Beispiel für eine Behandlung durch einen Spezialisten, notwendige Umbauten in der Wohnung oder die Ablösung bestehender Kredite  verwendet oder sich einfach etwas Schönes gönnt, um auf andere Gedanken zu kommen.

Beitragsberechnung bei der Dread Disease Versicherung

Die Ermittlung des Beitrags für eine Versicherung gegen schwere Krankheiten basiert auf verschiedenen Grundlagen. So sind die gewählte und vertraglich festgelegte Versicherungssumme sowie die gewählte Laufzeit der Absicherung Hauptfaktoren für die Beitragsbestimmung. Zudem spielt aber auch das Alter zu Vertragsbeginn eine große Rolle, wodurch man von einem günstigeren Beitrag profitiert, wenn man sich möglichst früh für diese Absicherung entscheidet.

Die Dread Disease Versicherung ist eine Absicherung, die dafür sorgt, dass man im Falle einer schweren Krankheit weniger Angst vor finanziellen Problemen haben muss. Sie bietet jedem einen optimalen Versicherungsschutz, ist aber vor allem für diejenigen von großem Interesse, die wegen eventueller Vorerkrankungen oder für Versicherungsunternehmen zu risikoreicher Berufe oder Hobbies Probleme haben, in den Genuss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu kommen.